comgy

GmbH

Etwa ein Drittel unserer CO2-Emissionen verursachen wir beim Wohnen: Heizung und Strom sind im Schnitt die größten Energiefresser der privaten Haushalte, noch vor dem Mobilitätsverhalten. Das Start-up Comgy möchte das Energiesparen beim Wohnen erleichtern und hat eine digitale Messdienstlösung geschaffen, mit der sowohl Mieter*innen als auch Immobilienverwaltungen ihren Verbrauch jederzeit bequem und transparent einsehen können.

Denn eine der großen Hürden beim Sparen von Strom-, Wärme- und Wasserverbrauch ist die fehlende Transparenz. Weder Immobilienverwaltende noch Mietende haben in der Regel einen laufenden Überblick über den Energieverbrauch und damit den CO2-Fußabdruck ihrer Wohnungen. Die übliche jährliche Heizkostenabrechnung liefert dafür keine Lösungen – sie ist weder tagesaktuell verfügbar noch verständlich. Das will das junge Unternehmen aus Berlin ändern: Die Comgy-Technologie automatisiert den komplexen Prozess der Energiemessung und -Abrechnung, um so bisher brachliegende Energiesparpotentiale zu heben.

kurz & knapp

Gründung: 2017

Gründer*innen:
Ruben Haas, Simon Stürtz, Lukas Krauter

Im Portfolio seit: 2021

Fonds: BonVenture IV

SDG13: Maßnahmen zum KlimaschutzSDG13: Maßnahmen zum Klimaschutz