Initiative

500 gAG

Die Initiative 500 gAG hat gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft AfB gGmbH das Ziel, in den nächsten Jahren 500 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung zu schaffen.

Als Europas erstes gemeinnütziges IT-Systemhaus bereitet AfB ausgemusterte IT-Hardware von Unternehmen auf, führt eine zertifizierte Daten-Löschung durch und verkauft die Geräte als Second-Hand-Hardware.

kurz & knapp

Gründung: 2004

Gründer*innen:
Paul Cvilak

Im Portfolio seit: 2013

Fonds: BonVenture II

SDG08: Gute Arbeitsplätze und wirtschaftliches WachstumSDG08: Gute Arbeitsplätze und wirtschaftliches WachstumSDG12: Verantwortungsvoller KonsumSDG12: Verantwortungsvoller Konsum
Ökologische Herausforderung

Nur 20% des Elektroschrotts in Deutschland wird fachgerecht entsorgt. Darunter fallen auch IT-Geräte, von denen jährlich 14 Millionen über den Ladentisch gehen. Große Unternehmen etwa ersetzen in der Regel schon nach 3-4 Jahren ihre Hardware durch eine neue Ausstattung.

Gesellschaftliche Herausforderung

Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung haben es in Deutschland schwer, einen Arbeitsplatz zu finden.

Lösung

Die Mitarbeiter der AfB nehmen ausrangierte Firmen-IT entgegen, bereiten sie professionell wieder auf und bringen sie in eigenen Shops wieder in den Kreislauf.

Wirkung

Etwa die Hälfte der AfB-Mitarbeiter sind Menschen mit Behinderung.

Wirkung

Die aufbereiteten Produkte werden in mittlerweile 18 eigenen Geschäften in Deutschland, Frankreich und der Schweiz vertrieben – mit einem Umsatz im zweistelligen Millionenbereich. Der Hardware-Kreislauf vermeidet Elektroschrott und spart Ressourcen und Treibhausgase.